28 Nov

Ausstellung zu 200 Jahre rheinische und westfälische Kreise

Am Don­ners­tag, den 1. Dezem­ber 2016 eröff­net Land­rat Hans-Jür­gen Petrausch­ke um 19.00 Uhr im Licht­hof des Kreis­hau­ses Neuss (Ober­stra­ße 91, 41460 Neuss) eine Aus­stel­lung über 200 Jah­re rhei­ni­sche und west­fä­li­sche Krei­se.

Alle inter­es­sier­ten Bür­ger sind zu die­ser Ver­an­stal­tung ein­ge­la­den. Die Aus­stel­lung mit dem Titel „Von der preu­ßi­schen Obrig­keit zur bür­ger­li­chen Selbst­ver­wal­tung“ ist dana­ch bis zum 30. Dezem­ber im Kreis­haus zu sehen. Anlass ist die 200. Wie­der­kehr der Ein­rich­tung von Krei­sen im hie­si­gen Raum.

Die Wan­der­aus­stel­lung wur­de vom Arbeits­kreis der nord­rhein-west­fä­li­schen Kreis­ar­chi­ve beim Land­kreis­tag Nord­rhein-West­fa­len erar­bei­tet und durch das Archiv im Rhein-Kreis mit kon­kre­ten Bezü­gen zum Kreis­ge­biet ergänzt. Dabei wird deut­li­ch, dass auch der Rhein-Kreis Neuss häu­fi­ge und grund­le­gen­de Wand­lungs­pro­zes­se durch­lau­fen hat. Im Jahr 1816 wur­de er gegrün­det als ein mit über­schau­ba­ren Res­sour­cen und Kom­pe­ten­zen aus­ge­stat­te­tes Instru­ment preu­ßi­scher Obrig­keit. Bis heu­te hat er sich zu einer leis­tungs­star­ken und ser­vice­ori­en­tier­ten Selbst­ver­wal­tungs­kör­per­schaft ent­wi­ckelt, die eigen­ver­ant­wort­li­ch die ihr zuge­wie­se­nen staat­li­chen und kom­mu­na­len Auf­ga­ben wahr­nimmt.

Beglei­tend zur Aus­stel­lung ist ein Sam­mel­band mit zahl­rei­chen Bil­dern erschie­nen, der das The­ma ver­tieft. Die Aus­stel­lung ist mon­tags bis don­ners­tags von 8 bis 18 Uhr sowie frei­tags von 8 bis 15 Uhr geöff­net.

Bür­ger, die an der Eröff­nung teil­neh­men wol­len, mel­den sich beim Archiv im Rhein-Kreis Neuss an unter Tele­fon 02133 530210 oder per E-Mail unter kreisarchiv@rhein-kreis-neuss.de.

ACHTUNG!

Der Kreis­hei­mat­bund Neuss bie­tet am Mitt­wo­ch, den 7. Dezem­ber 2016 von 16.30 bis 18.00 einen geführ­ten Besu­ch durch die Aus­stel­lung. Die Füh­rung über­nimmt Dr. Ste­phen Schrö­der, der Lei­ter des Archivs im Rhein-Kreis Neuss.

Für Mit­glie­der des Kreis­hei­mat­bun­des ist die­se Ver­an­stal­tung kos­ten­frei, aller­dings wird um eine ver­bind­li­che Anmel­dung bis zum 5. Dezem­ber per Mail, Tele­fon 02133 530210 oder Fax 02133 5302291 gebe­ten.

15 Nov

Jahrbuch 2017 des Kreisheimatbundes

Umschlag 2017-RZ.indd

Die Aus­ga­be 2017 des vom Kreis­hei­mat­bund Neuss her­aus­ge­ge­be­nen Jahr­bu­ches ist seit eini­gen Tagen erhält­li­ch.

Auf den Leser war­ten 21 illus­trier­te Bei­trä­ge auf 300 Sei­ten. Einen the­ma­ti­schen Schwer­punkt bil­det mit drei Bei­trä­gen der 200. Jah­res­tag der Grün­dung der Krei­se Gre­ven­broich und Neuß als Vor­gän­ger des heu­ti­gen Rhein-Krei­ses durch die Preu­ßen im Jahr 1816. Dar­über hin­aus fin­den sich in dem neu­en Jahr­buch Bei­trä­ge unter ande­rem zu den The­men Eisen­bahn­ge­schich­te, Sol­da­ten­schick­sa­le im Ers­ten Welt­krieg, Musik und Sport.

Wie bei den frü­he­ren Aus­ga­ben gehö­ren zudem eine Biblio­gra­phie der neu erschie­ne­nen Lite­ra­tur sowie eine Kreis­chro­nik zum „Jahr­buch 2017“. Hier das voll­stän­di­ge Inhalts­ver­zeich­nis.

Her­aus­ge­ber ist wie gesagt der Kreis­hei­mat­bund Neuss e.V., die Schrift­lei­tung liegt beim Archiv im Rhein-Kreis Neuss, des­sen Mit­ar­bei­ter auch für die­sen Band wie­der Bei­trä­ge ver­fasst haben.

Der regu­lä­re Ver­kaufs­preis für das Jahr­buch beträgt unver­än­dert € 12,-. Für die Mit­glie­der des Kreis­hei­mat­bun­des (wie unse­ren Ver­ein) gilt aller­dings ein Vor­zugs­preis von € 9,- und wir geben die­sen Preis­vor­teil wie in den ver­gan­ge­nen Jah­ren selbst­ver­ständ­li­ch an unse­re eige­nen Mit­glie­der und Inter­es­sen­ten wei­ter.

Soll­ten Sie Inter­es­se an einer Aus­ga­be haben (macht sich auch gut als klei­nes Weih­nachts­prä­sent), bit­ten wir um eine kur­ze Nach­richt.