03 Mai

Besichtigung der kleinen Basilika in Gohr und Jahreshauptversammlung

 

Unter sach­kun­di­ger Füh­rung von Simon Kol­be­cher besuch­ten wir das Klein­od, die Basi­li­ka St. Odi­lia in Gohr. Die Küs­te­rin Frau Mei­er hat­te für uns Votiv­ga­ben sowie his­to­ri­sche Mess­ge­wän­der und eini­ge sakra­le Gegen­stän­de der Kir­che aus­ge­stellt. Simon Kol­be­cher erzähl­te inter­es­sant zur Ent­ste­hungs­ge­schich­te der klei­nen Basi­li­ka.

Dana­ch eröff­ne­te Vor­sit­zen­der Theo Hoer die sat­zungs­ge­mä­ße jähr­li­che Jah­res­haupt­ver­samm­lung im Wein­zim­mer der Erftru­he. Der Bericht des Vor­stan­des lag den Mit­glie­dern mit der Weih­nachts- und Oster­post schon schrift­li­ch vor. An den Besu­ch der Aus­stel­lung „Bös deut­sch-bös evan­ge­li­sch“ in Schloss Rhe­ydt, die Füh­rung zu Baud­ri-Fens­tern und Keh­ren-Gemäl­den mit Simon Kol­be­cher in St. Ste­pha­nus Gre­fra­th wie auch die Exkur­si­on mit Füh­rung in der Zita­del­le und der Stadt Jüli­ch wur­de erin­nert.

Die Kas­se schließt mit einem klei­nen Über­schuß ab, kann Kas­sie­re­rin Mag­da Hoer berich­ten.

Am 3. Sep­tem­ber 2016 steht die Exkur­si­on nach Hohen­lim­burg an, Nähe­res folgt.

In Arbeit ist unter unse­rem Mot­to ERINNERNMARKIERENVERNETZEN die Gestal­tung einer Mar­kie­rung an der Mot­te Weve­ling­ho­ven im Zubend. Wir arbei­ten dies­be­züg­li­ch mit dem St. Mar­ti­nus­stift zusam­men, unser 2. Vor­sit­zen­der Niko­lai Doh­len plant für den Ver­ein.

Ein Teil des Mar­kie­rens und Ver­net­zens fin­det hier auf unse­rer Inter­net­sei­te statt, die von Geschäfts­füh­rer Armin Moh­ren aktu­ell und gekonnt gepflegt wird.

Das Pro­gramm 2017 wird wie­der eine klei­ne­re Akti­on im Früh­jahr in Ver­bin­dung mit der Jah­rens­haupt­ver­samm­lung und die nun schon tra­di­tio­nel­le Exkur­si­on am ers­ten Sams­tag im Sep­tem­ber umfas­sen. Beliebt­heit erfah­ren spon­ta­ne Ange­bo­te aus der nähe­ren Umge­bung, das wird von den Mit­glie­dern wei­ter­hin befür­wor­tet.

Nach der Mot­te im Zubend wird sich der Ver­ein gemein­sam mit dem Bür­ger-Schüt­zen-Ver­ein mit der Mar­kie­rung des in alten Plä­nen „Burg“ genann­ten Schloß Weve­ling­ho­ven vor­mals Lie­ven­dahl und dem davon noch zeu­gen­den Boden­denk­mal im Stadt­park Weve­ling­ho­ven befas­sen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.